Gold, Glitzer und Glamour – ein funkelnder High Heel Trend

Posted by on June 18, 2012 in Trends & Labels

Gold, Glitzer und Glamour – ein funkelnder High Heel Trend

Das erste Mal sah ich gold glitzernde Pumps 2010. Wer erinnert sich nicht an die Szene, als Carrie im zweiten Film von Sex and the City aus dem Taxi steigt und alle Augen auf ihre aufregenden gold funkelnden High-Heels gerichtet sind. Kombiniert mit dem schlichten weißen Kleid wirken diese Pumps wie ein magischer Hingucker. Seitdem funkeln Schuhmodelle dieser Art in den Schaufenstern um die Wette. Glitzer-Pumps gibt es neben dem glamourösen Gold häufig auch in Silber oder Anthrazit.

Was 2010 noch als echter Vorreiter in Sachen Schuh-Fashion galt, ist in der Herbst- und Wintersaison 2012 mit einer der größten Schuhtrends. Mit Glitzer-High Heels setzt man ein klares Fashion-Statement: Ich bin glamourös und sexy zugleich!

Zwar mögen Glitzer-Pumps nicht etwas für den Schuhschrank jeder Frau sein, doch kombiniert man sie mit schlichten Outfits und klassischen Farben wirken sie keineswegs überladen. Mein besonderer Favorit: goldene Glitzer-High Heels à la Carrie Bradshaw in Kombination mit dem kleinen Schwarzen (so kann man absolut nichts falsch machen) oder einem beigen Kleid aus Chiffon.

Nahezu alle Designer und Schuhshops bieten diese Saison High Heels im Glitzer-Look an. Hier meine Favoriten:

Wie auch bei mir, müssen diese High-Heel vielleicht ein, zwei Abende ausgeführt werden, damit man sie liebt, doch das Bekenntnis zu diesem glamourösen Schuhtrend wird anschließend mit Bewunderung und neidischen Blicken belohnt. Ich kann mir manch eine Partynacht ohne das Geglitzer an meinen Fußgelenken nicht mehr vorstellen.

Für alle, die Mut und Stilgefühlt zugleich zeigen wollen, ist eines dieser High-Heel-Modelle ein Muss für die kommende Saison!

 

 

Hinterlasse einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>